Dr. med. Michael Offermann

Facharzt für Chirurgie und Phlebologie

Geburtsort

  • Essen, guter Jahrgang

Schulzeit

  • 1959 – 1964 Volksschule, ev. Friedenschule Essen
  • 1964 – 1972 Gymnasium, Humboldt Gymnasium Essen
  • 05.1972 Abitur

Bundeswehr

  • 1973 – 175 Volksschule, ev. Friedenschule Essen
  • 09.1973 Sanitätsprüfung; Ausbildungsoffizier
  • 12.1972Beförderung zum Leutnant

Alternative Berufsausbildung

  • 04.1975-09.1976 Tätigkeit als chirurgischer Pfleger, St.Josef Hospitale, Essen Kupferdreh, Dr. H. Witthaut
  •  03.1977 – 09.1977 Fahrlehrerausbildung a.d. Fahrlehrer-Akademie Verkehrsinstitut GmbH, Bielefeld
  •  10.1977 – 12.1995 Tätigkeit als Fahrlehrer, Schwerpunkt Motorradausbildung (Klasse 1)
  •  01.1978 Deutsche Prüfung mit Befähigung zum Privatpiloten
  • 09.1988 Europäische Prüfung mit Befähigung zum Berufspiloten
  • 04.2009 US Amerikanische Prüfung mit Befähigung zum Berufspiloten
  • 2012 Ausbildung zum Mediator

Studium

  •  1978 – 1984 Studium der Humanmedizin an der der Universität Düsseldorf
  •  1980 – 1983 wissenschaftliche Mitarbeit am Lehrstuhl für Physiologie I der Universität
  •  04.1984 ärztliche Prüfung
  • 06.1984 ärztliche Approbation
  • 06.1984 Promotion

Ärztliche Ausbildung

  • 06.1984 – 09.1985 chir. Assistent, Marienhospital Gelsenkirchen Buer, Abteilung für Allgemein- und arthoskopische Chirurgie, Dr. J. Löhnert
  • 10.1985 – 08.1986 chir. Assistent, St. Josef-Hospitale, Essen Kupferdreh, Abteilung für Allgemein- und Unfallchirurgie, Dr. H. Witthaut
  • 09.1986 – 06.1988 chir. Assistent, Kindechirurgische Universitätsklinik, Universität Bochum, Marien-Hospital Herne, Prof. Dr. J. Engert
  • 09.1987 Zusatzbezeichnung Sportmedizin
  • 10.1988 – 12.1990 chir. Assistent Elisabeth Krankenhaus, Abteilung für Allgemein und Unfallchirurgie, Essen, Prof. Dr. Rötscher
  • 10.1990 Facharzt für Chirurgie

Ärztliche Tätigkeit

  • 01.1991 – 04.1991 chir. Oberarzttätigkeit St.Vincenz Krankenhaus, Essen, Abteilung für Chirurgie und Unfallchirurgie, Dr. H.Hemmrich
  • 1984 – 1993 weltweite Notarzttätigkeit i.B. verschiedener Flugrettungsdienste, u.a. DRK, Malteser, zuletzt stv. Ltd. Notarzt ASB Luftrettung, Köln
  • 09.1991 Niederlassung in Essen, Gründer der heutigen Praxisklinik für Gefäßkrankheiten Gefäßkrankheiten Rhein-Ruhr
  • 01.1996 Zusatzbezeichnung Phlebologie
  • 08.1996 volle Weiterbildungsberechtigung Phlebologie

Nicht-ärztliche Tätigkeit

  • 2012/2013 Ausbildung zum zertifizierten Mediator
  • seit 09.2013 Bearbeitung von >> 200 Konflikten aus allen Bereichen der Gesellschaft
  • seit 06.2016 Pilot und Medical Advisor für Flying Hope e.V., gemeinnütziges Pilotennetzwerk (Flyinghope.de) zum Transport schwerbehinderter u schwerkranker Kinder in Deutschland
  • 2018 Gründer von Konsens-Stifter® – Gesellschaft zur aussergerichtlichen Streitbeilegung
  • 11.2018 Anerkennung durch den Präsidenten des OLG Hamm als Anerkannte Gütestelle des Landes NRW i.S. des § 794 Abs. 1 Zf. 1

Wissenschaftliche Tätigkeit

zahlreiche Vorträge / Veröffentlichungen verschiedener Themenkreise, u.a.:

  • Notfallmedizin: Helmabnehmen bei verunglückten Motorradfahrern, ISSN 0175-2634
  •  Kinderchirurgie: Besonderheiten der Versorgung epiphysennaher Frakturen bei Kindern
  •  Preclinical considerations about severely injured motocycle drivers with concomitant cercival spine lesions, Wilson TS Wang Int. Surgical Symp, Hong Kong, 1988
  •  Veranstalter des Notarztsymposion Essen 27.4.91, Thema: Halswirbelsäulenverletzungen am Einsatzort
  •  Angiologie, Phlebologie, Gerinnungsphysiologie: modernes Thrombosemanagement
  • Die ersten 150 ambulant behandelten Thrombosen; 29. Jahrestagung dt. ges. f. Phlebologie, Okt. 97 Bonn
  • Varikophlebitis und Thrombophlebitis – früher eine harmlose Diagnose, heute ernst zu nehmen, morgen Todesursache? ; 29. Jahrestagung dt. ges. f. Phlebologie
  • Okt. 97 Bonn Gerinnungsscreening in der Gefäßpraxis; 29. Jahrestagung dt. ges. f. Phlebologie, Okt. 97 Bonn
  • Phasenweise Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der deutschen Gesellschaft für Phlebologie
  • Zahlreiche Vorträge zum Thema „moderner Umgang mit Behandlungsfehlervorwürfen – die klassische Weise kann einen Arzt heutzutage ruinieren“

Autor / Buchbeiträge

  • „Helmabnehmen bei verunglückten Motorradfahrern“, ISSN 0175-2634
  • „Venenleiden: Vorbeugung und Behandlung von Krampfadern, Thrombosen, offenen Beinen“, von Klaus Großmann. Unter Mitarb. von: Michael Offermann, Verlag: Wort-und-Bild-Verlag Baierbrunn (1998)
  • „Modernes Thromboembolie-Management: Diagnostik – Prophylaxe – Therapie“, von Holger Kiesewetter, Jürgen Koscielny, Michael Offermann Socio-Medico (1998)
  • Gefäßmedizin – Therapie und Praxis“ von Thomas Cissarek, Knut Kröger, Frans Santosa, und Thomas Zeller (Hrsg.), ABW-Wissenschaftsverlag (2009)
  • Schneller Fliegen durch Konfliktlösung mittels Mediation, Konflikte in der allgemeinen Luftfahrt (Pilot und Flugzeug, 10.2012)

Kongressorganisation

Organisation von vier „Internationalen Ruhrgebietsworkshops für Gefäßkrankheiten“ in Essen, Themen:

  • 1. Notarztsymposium am St Vincenz-Krankenhaus: Notfallversorgung von verunfallten Motorradfahrern
  • 2. Thrombosemanagement (Saalbau)
  • 3. Moderne Gerinnungsstörungen (Haus der Technik)
  • 4. Moderne Erkenntnisse zur Wechselwirkung von Tumoren und Thrombosen (Ratssaal der Stadt Essen)
  • 5. Modernes Heparinmanagement (Lichtburg Essen)
  • Behandlungsfehler(vorwürfe) haben das Potential, die Person des Arztes, den Ruf der Praxis/der Klinik, die Existenz des Unternehmens zu gefährden und nehmen kontinuierlich zu. (Workshop für niedergelassene Ärzte und Kliniker, 25.04.2015, Düsseldorf)